RVO

Lange Zeit schon wollte ich einen Raglan von oben Pulli stricken. Ich habe mir online Rvo-Rechner angesehen, youtube Tutorials geguckt und dabei nie so richtig verstanden, was das alles sollte. Rvo schien mir eine einzige gigantische Rechenaufgabe und bei Mathe verlässt mich oft der Elan. Ich hätte mich einmal reinfummeln müssen, hab’s aber schlicht nicht getan.

Mit Baby im Haus fand ich es zunehmend verlockend, einen Pulli von oben herunter zu stricken, ohne lästiges Vernähen. Ich kann diese ganze Rechnerei immer noch nicht (denn die Zeit mit Säugling ist nicht gerade ideal, um sich in Kniffeleien einzulesen), bin aber zunächst mal mit einer Anleitung für ein Rvo-Jäckchen von frogginette glücklich geworden. Hier erspare ich mir das Rechnen und stricke einfach die Anleitung ab, das ist herrlich einfach und auch ein Erfolgserlebnis, denn so ein kleines Jäckchen wächst schön schnell, noch dazu, wenn es mit 5er Nadeln gestrickt wird.

image

Hier sieht man den Anfang des Jäckchens, vom Kragen runtergestrickt. Die Maschenmarkierer sitzen an den Zu- und Abnahmestellen und wurden von mir in vorweihnachtlichem Elan gebastelt, wozu ich ja bereits gebloggt habe. Hier mit Papierperlen mit Vögeln und Blumen, ansonsten gleich 🙂 Unten nochmal in groß zu sehen, mit Vögelchen und bereits den gestrickten Reihen, die dem Modell seinen Namen „Carousel“ geben:

image

„Carousel“ zu stricken macht riesigen Spaß und noch bevor die erste Jacke fertig ist, habe ich die Wolle für eine zweite ausgesucht, aber ich muss doch sagen, dass die Anleitung hier und da fehlerhaft ist. Es werden zum Beispiel falsche Maschenzahlen angegeben, was im Nachhinein nicht schlimm ist, aber es braucht eine etwas erfahrene Strickerin, um die Fehler rechtzeitig zu erkennen. Noch dazu ist es ärgerlich, wenn man ribbeln muss, obwohl man aufgepasst hat.

image

Der rechte Ärmel fehlt noch… und alles muss venäht werden. Auch die Knopfleisten müssen noch gestrickt werden, an die dann runde Holzknöpfe kommen. Die Taschen (auch noch nicht von innen vernäht und noch eine Sache, die ich noch nie gestrickt habe) bekommen kleine Holzknöpfe in Form von Schäfchen, das fand ich niedlich und auf Kinderjacken kann man sich endlich mal austoben mit sowas, dachte ich mir.

Im Ganzen ein Modell, das ich gerne weiter empfehle, denn es macht großen, großen Spaß. Auch die Wolle ist im Übrigen großartig: Merino Air von Lana Grossa. Wirklich federleicht.

Diesen Beitrag verlinke ich zu Maschenfeins Auf den Nadeln Februar 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s