Der Rautenschal, Teil 2

Ihr Lieben, ich war mit meiner lieben Freundin Franzi zu einem kinderlosen Wochenende in Leipzig. Wir waren gemütlich bummeln und stricken, wobei die Strickzeit natürlich gerne hätte noch viel länger sein können – wem sag ich das. Ich wollte bei der Gelegenheit meinen Rautenschal ausführen, der endlich fertig ist! Mensch, das hat wirklich gedauert, und am Ende war es wahre Maßarbeit:

img_6159

Dies sind die gesamten Reste, die nach dem Abketten übrig blieben. 12 Knäule Silkhair sind in dieses Teil geflossen, meine Herren… Und hier sehr Ihr das gute Stück vor und nach dem Spannen:

Die Farben wirken sehr unterschiedlich durch die verschiedenen Tageszeiten. Ich habe in Dunkelblau und Hellrosa gestrickt und bin total glücklich mit der Farbkombination. Und mit dem Muster sowieso! Ich wiederhole mich, aber die Einfachheit der Hebemaschen, die man wirklich im Schlaf stricken kann, erzeugt einen so tollen Effekt, dass ich jedesmal aufs Neue platt bin. Und der Rautenschal ist für mich nach wie vor mit einigem Abstand Marisas schönstes Design.

Beim Spannen ist der Schal bestimmt nochmal 20 cm gewachsen, sodass er jetzt länger ist als ich – und ich bin mit 1,79 schon wirklich nicht klein.

Und nun endlich ein Tragefoto:

img_6206

Das ewige Stricken hat sehr viel Spaß gemacht und sich gelohnt – und nun hoffe ich auf baldiges kaltes Wetter, damit ich meine Rauten auch richtig fein ausführen kann, denn in Leipzig war es leider viel zu warm. Aber da hat man dann ja andere gestrickte Tücher, die herhalten, ne? 😉

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Rautenschal, Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s